AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witherm GmbH

I. Geltungsbereich
Für alle mit der Witherm GmbH abzuschließenden/abgeschlossenen erstmaligen, laufenden und künftigen Geschäfte gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen. Die Witherm GmbH erkennt von den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers nicht an. Diese werden selbst dann nicht Vertragsbestandteil, wenn die Witherm GmbH ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
 
II. Vertragsabschluss
1. Ein Vertrag zwischen der Witherm GmbH und dem Auftraggeber kommt entweder durch eine schriftliche Auftragsbestätigung per Brief, Fax oder E-Mail seitens der Witherm GmbH oder durch Erfüllung des Auftrags seitens der Witherm GmbH zustande. Die Witherm GmbH hat das Recht, noch nicht bestätigte Aufträge auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
2. Vom Auftraggeber mündlich erteilte Aufträge und Auftragsänderungen bereits bestätigter Aufträge werden nur wirksam, wenn sie von der Witherm GmbH schriftlich bestätigt sind.
3. Für die vertraglichen Beziehungen gilt deutsches Recht.
 
III. Stornierung
Die Stornierung von Aufträgen durch den Kunden ist grundsätzlich möglich und muss schriftlich erfolgen. Bei Stornierungen bis 3 Wochen vor Auftragserfüllung fallen keine Stornogebühren an. Bei kurzfristigen Stornierungen behält sich die Witherm GmbH vor, 10 % Bearbeitungsgebühr zu berechnen. Bei Stornierungen am Tag der Auftragserfüllung wird pauschal eine Aufwandsentschädigung von 30 % des Netto-Buchungsvolumens des jeweiligen Auftrages in Rechnung gestellt.
 
IV. Angebote
Alle Angebote verstehen sich freibleibend und unverbindlich. Der Auftrag gilt erst als angenommen, wenn er von der Firma Witherm GmbH per Brief, Fax oder E-Mail bestätigt wurde.
 
V. Preise
1. Alle angegebenen Preise sind Nettopreise zuzüglich der jeweiligen Umsatzsteuer. Für die Angebote und Verträge gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils gültigen Preislisten der Witherm GmbH oder unser Angebot, sofern einzelvertraglich nichts anderes vereinbart wurde.
2. Preisänderungen werden wirksam, wenn sie von der Witherm GmbH mindestens einen Monat vor Wirksamkeit mit neuem Preis angekündigt werden. In diesem Fall steht dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht zu.
3. Bei Mehrjahresverträgen garantiert die Witherm GmbH die schriftlich zugesicherten Preise über den angegebenen Zeitrahmen.
 
VI. Pflichten des Auftraggebers
1. Der Auftraggeber verpflichtet sich, dass notwendige, von der Witherm GmbH im Vorfeld angegebene Vorbereitungen zur Durchführung der Dienstleistung durchgeführt werden.
2. Können Validierungen aus Gründen, die im Risikobereich des Auftraggebers liegen, nicht oder fehlerhaft durchgeführt werden, wird die vereinbarte Dienstleistung dem Auftraggeber trotzdem in Rechnung gestellt. Trifft die Witherm GmbH keinerlei Verschulden an der fehlerhaften Ausführung oder Nichtausführung, so hat der Auftraggeber keine Ansprüche gegen die Witherm GmbH.
3. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung der Witherm GmbH Rechte oder Pflichten aus dem Vertrag an Dritte abzutreten oder zu übertragen.
 
VII. Gewährleistung
1. Der Auftraggeber ist verpflichtet, zugesandte Berichte unverzüglich nach Erhalt zu prüfen und etwaige Fehler spätestens innerhalb von 10 Tagen ab Erhalt des Berichtes zu reklamieren. Erfolgt die Reklamation nicht rechtzeitig, entfallen die Gewährleistungansprüche des Auftraggebers.
2. Bei berechtigten Reklamationen bezüglich der Durchführung der Dienstleistung ist die Witherm GmbH nach ihrer Wahl berechtigt, die Durchführung zu wiederholen oder eine entsprechende Nachbesserung vorzunehmen.
3. Ein Fehler bei der Durchführung einer Dienstleistung liegt nicht vor, wenn die Beanstandungen durch die Nichtbeachtung der vom Hersteller angegebenen Verwendung hervorgerufen wird.
4. Sollten Fehler bei der Ausführung eines Auftrags entstehen, ist der Auftraggeber nicht berechtigt, die Zahlung eines anderen Auftrags zu verweigern. Eine Aufrechnung ist nur zulässig, wenn der zur Aufrechnung gestellte Anspruch des Auftraggebers unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.
 
VIII. Zahlungen
1. Zahlungen sind innerhalb des angegebenen Zahlungsziels ohne jeden Abzug auf das von der Witherm GmbH angegebene Konto zu leisten. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung kommt es auf den Eingang des Betrages auf dem angegebenen Konto an. Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarungen.
2. Ist die Erfüllung des Zahlungsanspruchs wegen einer nach Vertragsschluss eingetretenen oder bekannt gewordenen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Auftraggebers gefährdet, so kann die Witherm GmbH die vollständige Erfüllung des Auftrages, z. B. Ausliefern von Berichten, bis zur Bezahlung zurückstellen oder für weitere Dienstleistungen, unbeschadet entgegenstehender früherer Vereinbarung, eine Vorauszahlung oder andere Sicherheiten verlangen.
3. Bei Zahlungszielüberschreitungen ist die Witherm GmbH grundsätzlich berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Zinssatz für längerfristigere Refinanzierungsgeschäfte der Europäischen Zentralbank zu verlangen. Falls die Witherm GmbH in der Lage ist, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen, ist die Witherm GmbH berechtigt, diesen geltend zu machen. Der Auftraggeber ist jedoch berechtigt, der Witherm GmbH nachzuweisen, dass als Folge des Zahlungsverzugs kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.
4. Kündigt der Auftraggeber den Vertrag ohne wichtigen Grund (§ 649 Satz 1 BGB), so hat er die bis zur Beendigung erbrachten mangelfreien Leistungen zu vergüten. Ferner ist der Auftraggeber verpflichtet, an die Witherm GmbH eine pauschale Vergütung in Höhe von 10 % des nicht ausgeführten Teils der Auftragssumme als Schadensersatz zu bezahlen. Dem Auftraggeber bleibt vorbehalten, nachzuweisen, dass der Schaden geringer ist. Geltendmachung eines im Einzelfall ungewöhnlich hohen Schadens durch die Witherm GmbH ist nicht ausgeschlossen.
 
IX. Haftung
1. Die Witherm GmbH haftet nicht für fehlerhafte Bedienungen/Einstellungen auf Seiten des Kunden.
2. Für Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet die Witherm GmbH nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft. Dies gilt auch für Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen und gesetzliche Vertreter der Witherm GmbH.
3. In allen anderen Fällen haftet die Witherm GmbH nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt sind. Dabei ist der Schadensersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Ein Ausgleich von atypischen oder nicht vorhersehbaren Schäden findet nicht statt.
 
X. Eigentumsvorbehalt
Gelieferte Waren oder Berichte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Der Kunde ist nicht berechtigt, über die Ware bzw. Berichte zu verfügen oder sie an Dritte zu übereignen.
 
XI. Sonstiges
1. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, der Sitz der Witherm GmbH.
2. Die Witherm GmbH ist befugt, ihr anvertraute Daten im Rahmen der Zweckbestimmung ihres Auftrages gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu benutzen und zu speichern.
3. Änderungen oder Ergänzungen zum Vertrag einschließlich Nebenabreden bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.
4. Sollten einzelne Teile der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen voll wirksam.
 

Streitbeilegung gem. § 36 VSBG (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz)

Die Witherm GmbH ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle gemäß Verbraucherstreitbeilegungsgesetz weder bereit noch dazu verpflichtet.